logo
  • Amt für Volksschule und Sport
  • Uffizi per la scola popularea ed il sport
  • Ufficio per la scuola popolare e lo sport

Querblicke, Virtuelles Wasser

Umsetzungsheft 5, Zyklus 2

ISBN: 978-3-03700-320-6
Art.Nr.: 01.6006
Verlag: INGOLDVerlag

Kategorien: .

Lehrplan21

3. Klasse Primar 4. Klasse Primar 5. Klasse Primar 6. Klasse Primar

CHF 43.00

128 Seiten, vierfarbig illustriert, broschiert

Für (m)ein T-Shirt: Wie viel Wasser darf’s denn sein ? Eine Frage, die nicht nur Kinder zum Nachdenken und Forschen anregt!
In dieser Unterrichtseinheit begegnen den Kindern unterschiedliche Akteure rund um die T-Shirt-Produktion. Sie lernen dabei das Phänomen des virtuellen Wassers kennen. Die Kinder erfahren, welche Stationen ein T-Shirt durchläuft und wie viel Wasser – auch «verstecktes» – für die Produktion benötigt wird. Sie beschäftigen sich zudem mit den Fragen, wo das Wasser herkommt und «virtuell» hingeht, wie das Wasser auf der Erde verteilt ist und ob es gerecht verteilt ist. Sie setzen sich auch mit den gesellschaftlichen Problemen auseinander, die das Phänomen des virtuellen Wassers mit sich bringt. Durch anschauliche Illustrationen und Lesetexte über das Leben von Beteiligten, den bildhaften Lernfilm «Virtuelles Wasser» und die lustvolle Auseinandersetzung mit einem anderen Produkt in Filmgruppen, wird für die Kinder vieles greifbar und lebendig.

Solange Vorrat

128 Seiten, vierfarbig illustriert, broschiert

Für (m)ein T-Shirt: Wie viel Wasser darf’s denn sein ? Eine Frage, die nicht nur Kinder zum Nachdenken und Forschen anregt!
In dieser Unterrichtseinheit begegnen den Kindern unterschiedliche Akteure rund um die T-Shirt-Produktion. Sie lernen dabei das Phänomen des virtuellen Wassers kennen. Die Kinder erfahren, welche Stationen ein T-Shirt durchläuft und wie viel Wasser - auch «verstecktes» - für die Produktion benötigt wird. Sie beschäftigen sich zudem mit den Fragen, wo das Wasser herkommt und «virtuell» hingeht, wie das Wasser auf der Erde verteilt ist und ob es gerecht verteilt ist. Sie setzen sich auch mit den gesellschaftlichen Problemen auseinander, die das Phänomen des virtuellen Wassers mit sich bringt. Durch anschauliche Illustrationen und Lesetexte über das Leben von Beteiligten, den bildhaften Lernfilm «Virtuelles Wasser» und die lustvolle Auseinandersetzung mit einem anderen Produkt in Filmgruppen, wird für die Kinder vieles greifbar und lebendig.