Privat Schule/Lehrpersonal
logo
  • Amt für Volksschule und Sport
  • Uffizi per la scola popularea ed il sport
  • Ufficio per la scuola popolare e lo sport

Allgemeine Didaktik einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

für Lehrerinnen und Lehrer

ISBN: 978-3-7253-1068-5
Umfang: 136 Seiten
Art.Nr.: 01.6010
Verlag: Edition Rüegger

Kategorien: , .

Lehrplan21

Kindergarten 1. Klasse Primar 2. Klasse Primar 3. Klasse Primar 4. Klasse Primar 5. Klasse Primar 6. Klasse Primar 1. Klasse Sek I 2. Klasse Sek I 3. Klasse Sek I

CHF 34.00

Nachhaltige Entwicklung ist zu einer gesellschaftlichen Leitidee geworden, weil sich unsere Gesellschaft in vielen Bereichen auf nicht-nachhaltigen Entwicklungspfaden bewegt. Um dies zu korrigieren, sind grössere Veränderungen erforderlich, hin zu langfristig tragfähigen Entwicklungspfaden. Ein solcher Übergang ist kompliziert und vielschichtig. Daher ist auch eine Bildung, die Kinder und Jugendliche befähigen soll, eigenständig und zusammen mit andern zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, etwas nicht Einfaches und Vielgestaltiges. Grundlegend ist die Befähigung zum Handeln. Handeln lernen wir am besten durch handeln. Aus dieser einfachen Einsicht ist das Buch aufgebaut. Stufengerecht, vom Kindergarten bis in die Sekundarstufe II, soll bei Kindern und Jugendlichen eine für Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE – spezifische Handlungsstruktur eingeübt und ausgebildet werden.
Was Lehrpersonen aller Stufen hierzu wissen und können sollten, wird gut verständlich und knapp vorgestellt. Das Buch lädt dazu ein, die eigenen Gestaltungsspielräume genauer zu erkunden, und es fordert dazu auf, sich eine eigene Meinung und Position zu bilden – als Grundlage für den eigenen BNE-Unterricht.
Ab Seite 100 wird auch ein spezifischer Bogen zum Lehrplan 21 und den darin beschriebenen sieben fächerübergreifenden BNE-Themen geschlagen.
Nachhaltige Entwicklung ist zu einer gesellschaftlichen Leitidee geworden, weil sich unsere Gesellschaft in vielen Bereichen auf nicht-nachhaltigen Entwicklungspfaden bewegt. Um dies zu korrigieren, sind grössere Veränderungen erforderlich, hin zu langfristig tragfähigen Entwicklungspfaden. Ein solcher Übergang ist kompliziert und vielschichtig. Daher ist auch eine Bildung, die Kinder und Jugendliche befähigen soll, eigenständig und zusammen mit andern zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, etwas nicht Einfaches und Vielgestaltiges. Grundlegend ist die Befähigung zum Handeln. Handeln lernen wir am besten durch handeln. Aus dieser einfachen Einsicht ist das Buch aufgebaut. Stufengerecht, vom Kindergarten bis in die Sekundarstufe II, soll bei Kindern und Jugendlichen eine für Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE – spezifische Handlungsstruktur eingeübt und ausgebildet werden.
Was Lehrpersonen aller Stufen hierzu wissen und können sollten, wird gut verständlich und knapp vorgestellt. Das Buch lädt dazu ein, die eigenen Gestaltungsspielräume genauer zu erkunden, und es fordert dazu auf, sich eine eigene Meinung und Position zu bilden – als Grundlage für den eigenen BNE-Unterricht.
Ab Seite 100 wird auch ein spezifischer Bogen zum Lehrplan 21 und den darin beschriebenen sieben fächerübergreifenden BNE-Themen geschlagen.


Wie wollen Sie die Seite verwenden?

Privat
Schule/Lehrpersonal